Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und Fairness leben

 

Die Themen Nachhaltigkeit und Fairness sind uns sehr wichtig, weshalb wir ständig bemüht sind Verbesserungen in diesen Bereichen zu erzielen. Um nicht am Markt vorbei zu wirtschaften sind wir jedoch gezwungen immer wieder Kompromisse einzugehen.
Mit folgenden Massnahmen konnten wir bereits Fortschritte erzielen:

Kakao

Unsere Lieferanten für Couvertüre investieren viel Geld in verschiedene Projekte zur Förderung des nachhaltigen Anbaus.

Mehr dazu finden Sie unter folgenden Links:

www.felchlin.com/de/cacao-sélection/nachhaltigkeit

http://www.carma.ch/chde/sustainability

Kaffee

Der weltweite Kaffeeanbau kämpft mit sehr ähnlichen Problemen wie der Kakaomarkt. Mit unserem Partner Illycafé haben wir einen Partner, der seit Jahren die Thematik ernst nimmt.

Mehr dazu unter www.illycafe.ch

Lebensmitteleinkauf

Wenn immer möglich verwenden wir Fleisch aus Schweizer Produktion. Dabei liegen uns nicht nur die lokale Wirtschaft und die Schweizer Produzenten am Herzen, auch das Wohl der Tiere lassen wir nicht aussen vor. Die Tierschutzgesetze in der Schweiz sind zum Teil massiv strenger als im nahen und fernen Ausland.

Gemüse und Früchte

Wir versuchen möglichst viel saisongerecht einzukaufen und kennen viele der  Bauernhöfe, von welchen wir Lebensmittel beziehen.

Leider bietet der Markt heutzutage Früchte und Gemüse aus der ganzen Welt zu jeder Jahreszeit an. Deshalb ist es manchmal schwierig den Grundsatz der saisonalen Küche mit den Erwartungen unserer Kundschaft in Einklang zu bringen.

Käse, Kartoffeln etc.

Wenn möglich verzichten wir auf Rohstoffe aus dem Ausland. Käse, Kartoffeln, Zucker, Gemüse, Butter stammen bei uns aus der Schweiz.

Getreide

Das Gütesiegel Marienkäfer zeichnet seit 1989 tiergerecht- und umweltschonend hergestellte Produkte von höchster Qualität und unverfälschtem Genuss aus. Im Zentrum stehen die Biodiversität und die Nachhaltigkeit. Getreide und Eier sind bei uns in IP Suisse Qualität.

Eier

Wir arbeiten zu 99 % mit Frischeiern aus dem Züricher Oberland. Der Geflügelfarm Inauen liegt die Gesundheit der Tier am Herzen. Deshalb haben diese eine freie Auslauffläche von über 700 m².

Mehr erfahren Sie unter:
http://www.gefluegelhof-inauen.ch

Einkaufstaschen

Ein erster Schritt ist uns gelungen. Nach der erfolgreichen schrittweisen Einführung der Tragtaschen aus Maisstärke sind wir nun auf der Suche nach einem praktikablen System für Mehrweg-Take-Away Geschirren. Leider hat sich herausgestellt, dass das nicht ganz so einfach ist. Wir arbeiten dran.

Transportwege

Kurze Transportwege leben wir in unserem Betrieb ganz bewusst. So war es uns bei der Auslagerung der Produktionsstätte im Jahre 2008 wichtig einen nahen Standort zu finden. Mit einer Distanz von 250 Metern zum Verkaufsgeschäft ist uns das gut gelungen.

Rapsöl

Wir haben Palmöl fast gänzlich aus unserem Betrieb aussortiert. Stattdessen arbeiten wir, wo immer dies möglich ist, mit Öl aus Schweizer Raps oder mit Schweizer Butter

Fisch

Beim Fischeinkauf halten wir uns an die Liste des WWF. Diese zeigt, welche Fischsorten wo nachhaltig produziert werden. Für den Thunfisch verwenden wir ein zertifiziertes Produkt.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Haben Sie gute Vorschläge, wie wir uns in diesem Themenbereich weiter entwickeln können?
Gerne nehmen wir Ihre Inputs entgegen und bedanken uns herzlich!

Familie Gnädinger